Facettendenervation

Die Thermodenervierung der Facettengelenke von Hals- Brust- und Lendenwirbelsäule ist eine minimal invasive Behandlungsmethode, mit deren Hilfe sich chronische Schmerzzustände der Wirbelsäulengelenke erfolgreich behandeln lassen.

Eine häufige Indikation ist dabei chronischer Schmerz, verursacht durch das lumbale, thorakale und zervikale  Facettengelenkssyndrom.  Mit Hilfe einer erhitzbaren feinen Nadel wird der Nerv verödet, der die kleinen Wirbelgelenke schmerzspezifisch versorgt. Dadurch kann der Schmerz an dieser Stelle nicht mehr auftreten.